Malchiner Kanuten tragen sich ins Ehrenbuch ein

Amt Malchin am Kummerower See, den 01.10.2019

Im Malchiner Ehrenbuch stehen schon jede Menge prominente Namen. Kanzlerin Angela Merkel hat sich hier ebenso eingetragen, wie der unvergessene Außenminister Hans Dietrich Genscher, der gerade in diesen Tagen mit seinem legendären Auftritt in der Prager Botschaft wieder über die Fernsehbildschirme flimmert. In dem Buch, das einst zur 750 Jahrfeier angelegt wurde, finden sich aber auch viele Malchiner wieder, die sich durch ganz besondere Leistungen um diese Stadt verdient gemacht haben. Seit dem vergangenen Wochenende hat das Ehrenbuch eine neue Eintragung: die Unterschrift von vier jungen Malchiner Kanuten. Wenn der Bürgermeister für so junge Einwohner der Stadt das Ehrenbuch öffnet- die Kanuten sind gerade einmal 14 und 15 Jahre alt – dann müssen die Jugendlichen schon etwas Besonderes geleistet haben. Und das haben sie. Alle vier sind vor wenigen Tagen von den Deutschen Kanumeisterschaften mit Edelmetall zurückgekehrt. Ganz oben auf dem Treppchen konnte Owe Kühn Platz nehmen, der im Vierer-Canadier mit seinen Mannschaftkameraden an erster Stelle die Ziellinie passierte. Silber gewann Vanessa Stramke im Einer-Kajak, im Zweier-Canadier holten Julia Strauch und Ginger Hamke eine Bronzemedaille nach Malchin. „Diese Medaillen sind das Ergebnis einer jahrelangen kontinuierlichen Trainingsarbeit. Ihr habt einen tollen Erfolg errungen. Das ist der Lohn für eure Arbeit und für die Arbeit eurer Trainer. Ihr seid tolle Werbeträger für unsere Stadt“, lobte Bürgermeister Axel Müller die erfolgreichen Sportler.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Malchiner Kanuten tragen sich ins Ehrenbuch ein